Dienstag, 7. November 2017

Flashback ...


Hach, da kommen Erinnerungen hoch. Ein Garage und ein Bierchen vor der Garagenbierchen Flagge in der Garage ­čśé danke nochmal an das Team Taunusexplorer f├╝rs mitbringen

Dienstag, 11. Juli 2017

Die Fahne ....

H├Ąngt jetzt in der Garage und wurde geb├╝hrend eingeweiht!

Packliste und unser Fazit dazu

Joah, was hatten wir so alles dabei, was davon haben wir wirklich gebraucht und was h├Ątte noch gefehlt?

Kleidung
  • 2x lange Merino-Unterw├Ąsche (unten und oben)
  • 2x Merino Boxershorts
  • 2x Merino Socken
  • 2x T-Shirts
  • 1x Fleecejacke
  • 1x Kapuzenpulli (Thomas)
  • 2x Motorrad Handschuhe (Sommer/Winter)
  • Sturmhaube/Merino-Buff
  • Thermo-Innenfutter f├╝r Motorradhose (Florian)
  • Wasserfeste ├ťberkleidung (Thomas: Bundeswehrausr├╝stung Jacke, Hose und ├ťberzieher f├╝r die Schuhe, Florian: KOX Forst-Regenkleidung Oberk├Ârper, Rukka-Hose und Vanucci-Stiefel waren dicht!)
  • Lenkerstulpen
  • Warnwesten
Fazit: 
Das Merino-Zeug ist der Wahnsinn, wir haben nur 2mal gewaschen auf der Tour, abends beim ausziehen roch es manchmal ein wenig, morgens war es wieder wie frisch. Am Nordkapp hatten wir nahezu alle Klamotten ├╝bereinander an, das war auch bitter n├Âtig bei 2 Grad. Nicht ben├Âtigt haben wir die Lenkerstulpen und die Warnwesten (gl├╝cklicherweise). Gefehlt hat definitiv Wechselbekleidung f├╝r warmes Wetter zum Abends am Lagerfeuer sitzen/essen gehen. Hier w├╝rden wir das n├Ąchste Mal noch eine kurze Hose/Badehose und Latschen einpacken.


Ersatzteile, Pflege und Werkzeug
  • Ersatzschlauch vorne und hinten
  • Flickzeug
  • Kabelbinder
  • Panzertape
  • Iso-Klebeband
  • ca. 30cm Benzinschlauch
  • Benzinfilter
  • Z├╝ndkerzen
  • Z├╝ndkerzenb├╝rste
  • 2x ca. 30cm Kabel
  • L├╝sterklemmen
  • Ersatzbirnen
  • Sicherungen
  • Kupplungs- / Bremshebel
  • Kettenspray
  • 1,5L Motor├Âl
  • Liqui Moly Injection Cleaner
  • Benzinabsaugschlauch mit Handpumpe
  • Unser "Kr├╝ckenst├Ąnder"
  • diverse Imbus-, Ring-/Maulschl├╝ssel, Zangen, Schraubendreher, ...
  • Leatherman
  • die g├Ąngigsten Schrauben als Ersatz
  • Akku-Pack mit Starthilfe-Funktion

Fazit:
Wir hatten gl├╝cklicherweise keine gr├Â├čeren Pannen, mussten einmal die Batterie wechseln, die Ketten nachspannen und eine verlorene Schraube ersetzen. Das ├ľl hat nicht ganz gereicht f├╝r die Fahrt, wir mussten in Russland 1L nachkaufen.


Sonstiges Equipment

  • Campingstuhl mit kleinem Packma├č (Portal Aaron, von Amazon, ca. 20€)
  • Bundeswehr Kochgeschirr und Esbit Kocher
  • Faltbarer Alu-Windschutz
  • Messer, Besteck
  • Axt
  • Tasse / Becher
  • Wasserkanister (3L) - ging leider in Norwegen verloren, war aber nicht schlimm.
  • Zelt (Lidl)
  • Selbstaufblasende Iso
  • Schlafsack
  • Aufblasbares Kopfkissen
  • Kompass
  • Helmkommunikation (China, "Buyee", 100€ ├╝ber Amazon f├╝r das 2er Set)
  • Reisewaschmittel
Fazit:
Die St├╝hle sind top f├╝r das Packma├č und den Preis! Das Kochgeschirr haben wir dank vieler netter Teams nie ben├Âtigt - wir waren h├Ąufig zum Essen eingeladen, oder es wurde gegrillt. Das Zelt hat uns positiv ├╝berrascht, f├╝r 35€ bei Lidl gekauft und es hat super gehalten. Auch der Kompass war als Erg├Ąnzung f├╝r unsere "etwas" grobe Karte genial, wurde mehrfach benutzt. Das Helmkommunikationsset hat uns sehr positiv ├╝berrascht, trotz h├Ąufiger Benutzung, teilweise auch zum Musik h├Âren ├╝bers Handy und stundenlangem Gesabbel, hat es sehr lange durchgehalten (nur zweimal war es abends leer bevor wir angekommen waren) - und dann innerhalb k├╝rzester Zeit wieder voll geladen. Absolut empfehlenswert.





Dienstag, 4. Juli 2017

...und jetzt sagen wir noch artig Danke :)

Ein dickes Dankesch├Ân geht an den bockigen Schlauch des Vorderreifens, der ja schon beim Start nicht wollte, dann aber doch mitgespielt hat. Danke auch an die (seit Schweden) rutschende Kupplung, das sie nicht im tiefsten Russland gestreikt hat

Danke Schrauben und Mutter, das Ihr super zusammengehalten habt und dank an all die klappernden und quietschenden Teile, dass Ihr nicht abgefallen seid

Bedanken m├╝ssen wir uns auch bei den russischen Grenzern f├╝r die teils sehr sehr sehr langen Pausen bevor es weiter ging.  wenigsten konnten sich unsere Hintern entspannen in der Zeit... Im gleichen Atemzug auch Danke an die grimmig guckenden aber netten Polizisten in Kandalakscha, das sie uns nicht verhaftet haben
Danke russischer Taxifahrer f├╝r diese unglaubliche Fahrt! wtf is T├ťV
Dank unserem guten Freund Olaf Grote werden unsere Kawas wohl nie in einen Zustand wie der coole alte gammel-Lada kommen


Danke Johannes Steibl f├╝r die geile Nacht in Riga und das reinfeiern in Woodys Geburtstag und nat├╝rlich an Lera aus Kaliningrad f├╝r den sch├Ân entspannten und lustigen Abend und den leckeren Kuchen (nachts um3)
Wir wollen uns nat├╝rlich auch bei allen Teams bedanken f├╝r diese einmalige Tour! Besonders bei den Gebr├╝der Dampf; Goldener Reiter - Baltic Sea Circle 2017; Team TomCollins #81 BalticSea Circle 2017; Baltic Sea Circle 2017 - Team Sisters of no mercy und Taiga Odyssee, da ihr uns haupts├Ąchlich auf dieser Tour ertragen habt... oder wir euch!?  und wir eine sehr coole und lustige Zeit zusammen hatten!

Special Thanks geht an alle Spender! Danke f├╝r insgesamt 860€! Ich denke die Leute von der Arche haben die Kohle schon sinnvoll eingeplant damit die Kinder m├Âglichst viel davon haben!
Last but not least: Patrick Dietrich von Luxx Finance!
Dankesch├Ân! Patrick hat uns perfekt f├╝r die Tour abgesichert und unterst├╝tzt, sodass wir uns keine Gedanken machen mussten falls was passiert.



Montag, 3. Juli 2017

Wir haben es geschafft!

Gestern nen mega Endspurt hingelegt ... Stettin to Hamburg! Das Wetter, der Verkehr und die Technik haben alles versucht uns das ankommen zu erschweren aber nach den 2 Wochen haben wir nur dar├╝ber gelacht! Ankommen! Und das auf den eigenen 2 R├Ądern!

Zum Schluss hat sogar der Wettergott aufgegeben gegen uns und das Hamburger Schitwetter der letzten Tage durch herrlichen Sonnenschein f├╝r unsere Zieleinfahrt getauscht
Regen hatten wir auch echt genug!

F├╝r all die Strapazen haben wir es daf├╝r im Anschluss noch ein wenig krachen lassen... Sastrovie!







Samstag, 1. Juli 2017

Anstrengender vorletzter Tag ...

Um 10 sind wir bei Regen losgefahren und bis 19 Uhr wurde es nicht trockener. Irgendwann hat dann auch die Membran der Handschuhe versagt und wir wurden durchgeweicht. Da waren erstmal 10 min trockenf├Âhnen auf dem Tankstellenklo angesagt und danach der Wechsel auf Sommerhandschuhe. Die sind zwar nicht wasserdicht, waren aber wenigstens trocken. Zus├Ątzlich ist der Tacho der roten defekt (vermutlich die Welle - die hat schon Tage vorher Fett verloren und dann gequietscht) und wir mussten uns einmal Sprit von einem anderen Team borgen.

Als Entsch├Ądigung gab es ein porn├Âses Loft im Zentrum von Stettin und Burger (mit Bier) Proost!





In Polen ...

Trotz der genialen Geburtstagstorte nachts um 3 Uhr in Kaliningrad und der Grenzkontrolle sind wir schon in Polen. Da g├Ânnen wir uns doch erstmal zwei "Mega Kawa" auf unsere Mega Kawas

Das wird noch ein Ritt heute... Angepeilt ist Stettin und es regnet durchgehend. Campen f├Ąllt f├╝r uns daher vermutlich flach, irgendwo m├╝ssen die Klamotten ja trocknen f├╝r die letzte Etappe.